„Was ihr getan habt einem dieser Geringsten …“

Michael BrachtBist du ein König?“, fragt Pilatus den vor ihn zur Aburteilung vorgeführten Jesus. Und dieser antwortet: „Ja, ich bin ein König“ und ergänzt: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt.“

Die Königsherrschaft Jesu Christi hat also nichts zu tun mit allen uns bekannten Herrschaftsformen in Wirtschaft und Politik, ja mit jedweder menschlichen Herrschaft. - Genau das bringt der Maler Roland Peter Litzenburger mit seinen Darstellungen des Königs Christus ins Bild.

Die Roland Peter Litzenburger 300px„Mächtigen da oben“ - der Hohepriester, der Hohe Rat und Pilatus - fällten das Urteil über den „ganz unten“, Jesus. - Kann es sein, dass dieses „grausame Spiel“ immer noch gelebt wird - an jenen meterhohen NATO-Drahtzäunen zwischen Ländern und Staaten, deren einziger Zweck letztlich darin besteht, Flüchtlinge und Menschen in Not von den reichen und sicheren Territorien der EU oder den USA fernzuhalten?

Roland Peter Litzenburger malt das gequälte Gesicht des Christus hinter Stacheldraht. Er hat sich garantiert etwas dabei gedacht. Vielleicht sollten auch wir angesichts seines Bildes zu denken beginnen.

Herzlich grüßt alle Leserinnen und Leser
Ihr Michael Bracht, P.



Gemälde: Roland Peter Litzenburger, 1917-1987