HIER FINDEN SIE IMMER DIE AKTUELLE PREDIGT IM PDF-FORMAT.
ZUM LESEN DER PREDIGT BENÖTIGEN SIE DEN ACROBAT READER.



"Erlöst durch des Lammes Blut“
Installation und Predigtreihe
in der Sankt Petri-Kirche Wuppertal
 
21.02.2021
28.02.2021
07.03.2021
14.03.2021
21.03.2021
28.03.2021
01.04.2021
02.04.2021
03.04.2021
04.04.2021
     Johannes 1,26-29
Genesis 4,1-16a
Genesis 8,18-22
Genesis 22,1-18
Levitikus 16,20-22
Johannes 3,14-21
Exodus 12,1-14
Johannes 19,31-37
1. Korinther 5,7+8
Offenbarung 5,1-14
     Seht das Lamm Gottes
Blutbrüder
Lieblicher Geruch
Isaak
Der Sündenbock
Erhöhung
Befreiung
Der Lanzenstich
Unser Osterlamm Christus
Löwe und Lamm

Es ist uns so selbstverständlich, dass wir es kaum noch wahrnehmen – und doch: Blut und Opfer ziehen sich wie ein „roter Faden“ durch die Geschichte unseres Glaubens von Anbeginn.

Schon die erste Geschichte, die die Bibel uns nach der Vertreibung aus dem Paradies, erzählt von Opfer und Blut: Vom gottwohlgefälligen Tieropfer des Abels und von seinem eigenen Blut, das „zu Gott schreit“, als es durch den Brudermord vergossen wurde.
      Altar


Und so geht es immer weiter über den Bund Noahs und Abrahams und das Paschalamm, das das Volk Israel rettet und ihm den Auszug ins gelobte Land ermöglichte, – bis hin zu Jesus Christus, der am Kreuz stirbt und uns „erlöst hat mit seinem teuren Blut als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes“ (1. Petrus 1,18f).

Die Grausamkeit und Brutalität des in Strömen vergossenen Blutes ist uns in seiner ganzen Tragweite kaum noch gegenwärtig; auch die allermeisten Kreuzesdarstellung zeigen sie uns nicht – und dennoch ist sie zentral, ja der „rote Faden“ unseres Glaubens.

Die diesjährige Installation „Erlöst durch des Lammes Blut“ in unserer Sankt Petri Kirche – begleitet von einer gleichnamigen Predigtreihe – will uns in der diesjährigen Passionszeit dieses Grundmoment unseres Glaubens versinnbildlichen und wieder neu bewusst machen.

Michael Bracht, P.


Infoblatt | PDF-Datei | 13 kB